Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Schwangerschaft
  3. Schwangerschaftskalender
  4. 4. SSW: Das Baby nistet sich jetzt in der Gebärmutter ein

Erstes Trimester

4. SSW: Das Baby nistet sich jetzt in der Gebärmutter ein

SSW 4: Was jetzt wichtig zu wissen ist

In der 4. Schwangerschaftswoche ist es endlich soweit – du bist richtig schwanger! Dein Baby ist in der 4. SSW zwar noch winzig klein und du kannst es mit großer Wahrscheinlichkeit nicht spüren, aber es ist da. Gewissheit darüber bringt dir ein positiver Schwangerschaftstest. Was jetzt in SSW 4 außerdem noch wichtig zu wissen ist und Antworten auf Fragen, die sich viele im frühen Stadium der Schwangerschaft stellen.

MEILENSTEINE DER 4. SSW

Dein Baby

ist jetzt so groß wie ein Mohnkorn

Dein Bauch

sieht noch aus wie immer

Vorfreude

Auf dem Ultraschall ist noch nichts zu sehen, aber das ist ganz normal.

Mama-Tipp der Woche

Ein negativer Test muss nicht zwingend negativ bedeuten – probier es in ein oder zwei Tagen nochmal.

Partner:innen-Tipp der Woche

Beim Test dabei sein oder überraschen lassen? Sag deiner Partnerin, wie du es dir wünschst.

Deine 4. SSW

... geht von 3+0 bis 3+6 (3 Wochen + 0 bis 6 Tage). Du bist Ende des 1. Monats im ersten Trimester.

Anzeige

Erfolgreiche Empfängnis? Check!

In den letzten Tagen ist in deinem Körper schon einiges passiert, von dem du vermutlich nicht viel mitbekommen hast. Die befruchtete Eizelle, sprich dein Baby, ist in der 4. SSW in deiner Gebärmutter angekommen und macht es sich dort diese Woche gemütlich. Das nennt man "erfolgreiche Empfängnis". Gratulation! Bei dieser sogenannten Einnistung in die aufgebaute Gebärmutterschleimhaut kann es auch zu einer leichten Einnistungsblutung kommen. Das ist aber kein Grund zur Sorge, sondern völlig normal.

Schwangerschaftstest: Frühtests, Expresstests, Digtaltests & klassische Tests

Schwangerschaftstest: Frühtests, Expresstests, Digtaltests & klassische Tests
Bilderstrecke starten (9 Bilder)

Dein Baby in der 4. SSW: Die Zellen spezialisieren sich

Auch wenn äußerlich davon nichts zu sehen ist, die große Entwicklung von der einfachen befruchteten Eizelle zu deinem fertigen Baby hat begonnen. Jeden Tag arbeitet dein Kind ab jetzt daran, zu euch auf die Welt zu kommen.

Nun beginnt die Entwicklung der Plazenta, der Fruchtwasserhöhle und des Dottersacks, welcher später die ersten Blutzellen des Kindes produzieren wird. Die Zellen des Embryos waren bis jetzt noch pluripotent. Das heißt, dass sich aus jeder Zelle des Ungeborenen jedes Organ entwickeln konnte. Während der 4. SSW beginnen die Zellen nun, sich zu spezialisieren, damit dein Baby am Ende alles hat, was es zum Leben braucht.

Anzeige

In der 4. SSW bildet sich die Keimscheibe, die sich aus drei Keimblättern zusammensetzt, aus welchen später die Organe entstehen. Das innere Keimblatt wird im Laufe der Schwangerschaft zu Lunge, Leber, Darm und Bauchspeicheldrüse. Das mittlere Keimblatt bildet die Grundlage für Skelett, Muskeln, Nieren, Blutgefäße und Herz. Aus dem äußeren Keimblatt wachsen Haut, Haare, Pupillen, Zahnschmelz und das Nervensystem.

Wer es ganz genau wissen will

Dein Baby misst jetzt um die 0,5 mm, hat also ungefähr die Größe eines Mohnkorns. Ist die Einnistung abgeschlossen, das heißt, Embryo, Fruchtwasserhöhle, Dottersack und Plazenta sind völlig von der Gebärmutterschleimhaut bedeckt, fängt dein kleines Wunder an zu wachsen – und das in rasantem Tempo.

Dein Körper in der 4. SSW: Erste Schwangerschaftsanzeichen

Jetzt geht es los: Schon in der 4. SSW kannst du erste, frühe Schwangerschaftsanzeichen bemerken. Müdigkeit und Schlappheit sind beispielsweise weit verbreitet. Kein Wunder! Schließlich leistet dein Körper gerade Schwerstarbeit. Schuld ist übrigens vor allem das Gelbkörperhormon Progesteron, das das Baby beschützt und die Schwangerschaft aufrechterhält, aber gleichzeitig alle Prozesse in Mamas Körper etwas verlangsamt. Deswegen kann es auch sein, dass du es jetzt mit dem leidigen Thema Verstopfung zu tun bekommst. Oder dir wird öfter übel.

12 Tipps für das 1. Trimester: Das hilft gegen Übelkeit, Energieverlust und Co.

12 Tipps für das 1. Trimester: Das hilft gegen Übelkeit, Energieverlust und Co.
Bilderstrecke starten (14 Bilder)

Viele Schwangere berichten auch von einem Ziehen im Unterleib, das sich leicht mit Menstruationsbeschwerden verwechseln lässt. Die Brüste können spannen oder sogar schon größer werden. Manche Frauen spüren in der 4. SSW aber auch noch gar keine Anzeichen dafür, dass ein kleines Wunder in ihnen heranwächst. Aber keine Sorge, auch du wirst die Existenz deines Babys bald deutlich spüren.

Anzeige
Müdigkeit, Schlappheit, Verstopfung, spannende und wachsende Brüste, eventuell vielleicht sogar schon Übelkeit
Deine möglichen Schwangerschaftsanzeichen in der 4. SSW

Rund um das Thema Schwangerschaft kursieren natürlich auch jede Menge Mythen. Hebamme Jana Friedrich von Hebammenblog klärt auf:

Hebamme im Interview: Schwangerschaftsmythen und Aberglaube
Hebamme im Interview: Schwangerschaftsmythen und Aberglaube Abonniere uns
auf YouTube

Dieses Video entstand in Kooperation mit Hebamme Jana Friedrich von Hebammenblog.de.

Deine Checkliste für die 4. SSW

  1. Vereinbare einen Termin bei der Frauenärztin, um deine Schwangerschaft bestätigen zu lassen. Manche Praxen vergeben zwar erst Termine ab der 8. SSW, weil dann im Ultraschall sicher etwas zu erkennen ist. Aber bei den vollen Terminkalendern der Ärzte, kann eine frühe Terminabsprache nicht schaden.
  2. Überlegt euch als Eltern gemeinsam, wann ihr wem die frohe Botschaft überbringen wollt. Nicht, dass einer losprescht und der andere hätte gerne doch lieber bis zur 12. SSW gewartet.
  3. Versuche auf eine gesunde Ernährung zu achten. Besonders im ersten Trimester kann es wegen der Schwangerschaftsübelkeit schwierig sein, sich wirklich gesund und ausgewogen zu ernähren. Deshalb ist es gut, in der 4. SSW schon mit der gesunden Ernährung anzufangen.
  4. Nimm spätestens ab jetzt Schwangerschaftsvitamine mit Folsäure ein. Deine Apotheke oder Frauenärztin berät dich, auf was du jetzt achten musst.
  5. Ungeplant schwanger? Suche das Gespräch mit deinem Partner*in, Freunden, deiner Frauenärztin oder einer neutralen Beratungsstelle wie profamilia, wenn du Hilfe brauchst, deine Gedanken zu deiner neuen Situation zu ordnen.
  6. Ungewollt schwanger? Wenn du über eine Abtreibung nachdenkst, wende dich an eine anonyme Beratungsstelle, z. B. profamilia und informiere dich über deine Möglichkeiten. Du musst da nicht alleine durch.
Anzeige
Schwangerschaft Tag für Tag

Schwangerschaft Tag für Tag

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 29.02.2024 10:15 Uhr
Kugelzeit. Ein umfassender Ratgeber für Schwangerschaft und Wochenbett

Kugelzeit. Ein umfassender Ratgeber für Schwangerschaft und Wochenbett

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 29.02.2024 14:02 Uhr

Die häufigsten Fragen in der 4. SSW

Während deiner Schwangerschaft hast du mit Sicherheit viele Fragen und mit jeder Schwangerschaftswoche tauchen neue Dinge auf, die du wissen willst. Hier sind Fragen, die sich viele werdenden Mamas in ihrer vierten Schwangerschaftswoche stellen:

Kann ich schwanger sein, obwohl der Schwangerschaftstest negativ ist?

Frühschwangerschaftstests könnten die Schwangerschaft in der 4. SSW schon anzeigen – doch sind die Ergebnisse eher ungenau, weil das Schwangerschaftshormon hCG, das die befruchtete Eizelle ausschüttet, für ein sicheres Ergebnis noch zu schwach konzentriert ist.

Anzeige

Sei also nicht traurig, wenn dein Test zu Beginn der 4. SSW (noch) negativ ausfällt. So lange du deine Periode nicht bekommst, ist noch alles drin. Wiederhole den Schwangerschaftstest einfach in ein paar Tagen nochmal und vielleicht heißt es ja jetzt: Herzlichen Glückwunsch, du bekommst ein Baby!

Ein falsches positives Ergebnis ist dagegen eher selten. Wirkliche Sicherheit bringt in diesem frühen Stadium der Schwangerschaft aber nur ein Bluttest beim Frauenarzt.

Ich habe Alkohol getrunken oder geraucht. Habe ich dem Baby geschadet?

In den ersten 14 Tagen nach der Zeugung spricht man vom sogenannten Alles-oder-Nichts-Prinzip. Wird der Embryo durch äußere Einflüsse geschädigt, kommt es entweder zu einer Fehlgeburt oder der Embryo entwickelt sich normal weiter, weil geschädigte Zellen ohne Funktionsverlust ersetzt werden können.

Erst wenn sich die Organe entwickeln und somit jede Zelle ihre Aufgabe hat, kann das Ungeborene geschädigt werden, z. B. durch Alkohol, Drogen, Medikamente oder andere für den Embryo potentiell schädliche Stoffe.

Das heißt natürlich nicht, dass du in der Frühschwangerschaft zu Alkohol und Zigarette greifen solltest. Beides sind Gifte, die dem Embryo sehr schaden können. Besonders empfindlich ist er zwischen der 5. SSW und der 12. SSW – das kritischste Zeitfenster in der Schwangerschaft.

Was ist in den ersten Schwangerschaftswochen gefährlich?

Wenn du keine Drogen nimmst, Alkohol trinkst oder rauchst – hast du schon einmal alles gefährliche für das in dir aufkeimende Leben eliminiert. Dennoch sind die ersten zwölf Schwangerschaftswochen leider auch die, mit dem höchsten Fehlgeburtrisiko. Aber das hat weniger mit deinem Lebenswandel zu tun, als mit dem generellen Lauf der Natur.

Im ersten Trimester beendet der Körper häufig die Schwangerschaft, wenn er bemerkt, dass es in der Entwicklung zu Fehlbildungen kam. Dies ist ein natürlicher Schutzmechanismus der Natur, aber deshalb für werdende Mamas, die sich auf ihr Kind freuen, nicht weniger schmerzhaft. Auch zu viel Stress oder schwere Infektionen können in den ersten Schwangerschaftswochen gefährlich sein.

Hast du den Wunsch, schwanger zu werden bzw. den Verdacht, schwanger zu sein, gib besonders auf dich acht. Das heißt:

Kann ich in der 4 SSW schon einen Bauch haben?

Ein eindeutiges Nein. In diesem frühen Stadium deiner Schwangerschaft ist von außen noch nichts von einem Babybauch zu erkennen. Auch bei Mehrgebärenden wölbt sich da noch nichts. Zum einen ist der Embryo noch miniwinzig klein – gerade mal so groß wie ein Mohnkorn – und auch deine Gebärmutter musste sich noch nicht groß dehnen.

Ich habe Ausfluss. Ist das normal in der 4. SSW?

Ausfluss gehört zu unserem weiblichen Körper dazu. Solange er nicht übel riecht und du auch sonst keinerlei Schmerzen, Jucken oder Brennen dabei verspürst, ist alles im grünen Bereich.

Tatsächlich kommt es während der Schwangerschaft bei vielen Frauen verstärkt zu Ausfluss, farblich meist von klar bis weißlich und in verschiedenen Konsistenzen von wässrig bis klebrig und leicht klumpig. In den allermeisten Fällen ist das kein Grund zur Sorge, sondern völlig gesund.

Mehr zum Thema Ausfluss in der Schwangerschaft erfährst du in unserem Artikel Ausfluss in der Schwangerschaft: Was Farbe und Konsistenz bedeuten.

Kann man in der 4. SSW schon etwas im Ultraschall sehen?

Leider nein. Wir wissen, wie sehr du darauf fieberst, endlich einen bildlichen Beweis für deine Schwangerschaft und die Existenz deines Babys in Händen zu halten. Aber leider ist so früh in der Schwangerschaft auch mit dem besten Ultraschallgerät nichts zu erkennen – dein Baby ist einfach zu klein.

Als erstes sind im Ultraschall Dottersack und Fruchtblase zu sehen, aber auch dafür ist es diese Woche noch zu früh. Deine Frauenärztin wird beim Schallen höchstens eine gut aufgebaute Gebärmutterschleimhaut erkennen können.

Kann man in der 4. SSW schon Anzeichen haben?

Ganz unterschiedlich. Während die einen Frauen schon erste Schwangerschaftsanzeichen verspüren, fühlen sich andere wie immer. Sei also nicht besorgt, wenn es dir "zu gut" geht. Das ist kein Zeichen dafür, dass du nicht schwanger bist.

Ziehen im Unterleib: Einnistung oder Anzeichen der kommenden Periode?

Tatsächlich ist beides möglich. Viele Frauen spüren während der Einnistung der befruchteten Eizelle ein Ziehen und Zupfen im Unterleib, das stark an die Symptome der kommenden Menstruation erinnern kann. Solange du dabei nicht blutest, kann das Rumoren in deinem Unterleib aber tatsächlich auf eine sich entwickelnde Schwangerschaft hindeuten.

Unser Tipp: Höre und fühle in dich hinein, schließlich kennst du deinen Körper am besten. Fühlt sich das Ziehen wirklich an, wie wenn du sonst deine Tage bekommst? Ansonsten hilft nur Geduld – eine Schwangerschaftstest sollte dir bald ein eindeutiges Ergebnis liefern!

Kann ich in der 6. SSW schon sagen, dass ich schwanger bin?

Wer seine Freude über die Schwangerschaft am liebsten mit der ganzen Welt teilen würde, kann dies jederzeit tun. Aber am besten fängst du erst einmal mit deinem Partner oder deiner Partnerin an und lässt ihn oder sie an euren aufkommenden Elternfreuden teilhaben. Natürlich vorausgesetzt, dass es da jemanden gibt. Vielleicht ist das Kind auch anders entstanden. Das ist ja heute ziemlich individuell.

Warum so viele bis zur 12. Woche warten, hat mit der Tatsache zu tun, dass die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt mit jeder Woche sinkt, die nach der Empfängnis vergeht. Am Ende des ersten Trimesters ist sie also sehr viel kleiner als am Anfang der Frühschwangerschaft.

Nimm dir so oder so ruhig Zeit, um dich an den Gedanken zu gewöhnen und sprich über deine Gefühle und Gedanken, wenn du das möchtest. Dann überlegst du allein oder mit jemand Vertrautem, ob, wann und wie es Familie, Freunde, Arbeitskolleg*innen oder die ganze (Social Media-)Welt erfahren sollen.

Sollte es zu einer Fehlgeburt kommen, musst du eventuell viele Menschen über euren Verlust aufklären und bekommst von nicht ganz so gut informierten Menschen eventuell auch später noch in unglücklichen Momenten zu deiner Schwangerschaft gratuliert, obwohl es diese leider nicht mehr gibt. Deshalb warten viele Paare mit der Bekanntgabe ihrer Schwangerschaft bis nach der 12. SSW, dann sinkt das Fehlgeburtsrisiko deutlich.

Muss ich mir jetzt schon eine Hebamme suchen?

Wir würden sagen: Ja! Bestimmt gibt es Gebiete in Deutschland, in denen es vielleicht etwas einfacher ist eine Hebamme zu bekommen. In den meisten städtischen Ballungsgebieten, aber auch auf dem Land, ähnelt die Hebammensuche jedoch der Suche nach der Nadel im Heuhaufen.

Du musst ja nicht sofort überall anrufen, aber es kann nicht schaden, schon einmal eine Liste mit potentiell für dich in Frage kommenden Hebammen anzulegen, sodass du nach der Bestätigung deiner Schwangerschaft durch deine Gynäkologin sofort mit der Kontaktaufnahme beginnen kannst.

Insbesondere wenn du bereits während deiner Schwangerschaft eine Begleitung durch eine Hebamme wünschst oder brauchst (sie übernimmt dann weite Teile der Vorsorgeuntersuchungen), du dir eine Beleghebamme oder eine Hausgeburt wünschst, ist es empfehlenswert, rechtzeitig mit der Hebammensuche zu beginnen.

4. SSW: Besonderheit künstliche Befruchtung

Euer Baby ist mittels künstlicher Befruchtung, egal ob IVF, ICSI oder Blastozystentransfer entstanden? Dann habt ihr von eurem Arzt via Bluttest vielleicht schon die Bestätigung für eine erfolgreiche Befruchtung erhalten. Meistens bestellen euch die Ärzte dann nach ein paar Wochen nochmal zum ersten Ultraschall. Du kannst dazu aber auch schon einen Termin bei deiner Frauenärztin machen und ihr sagen, dass dein Kinderwunschteam deine Schwangerschaft bestätigt hat. Dann wird sie dich auch zum ersten Ultraschall bestellen und dann die Schwangerschaft auch hoffentlich nochmal bestätigen.

Alles weitere besprecht ihr ab dann mit eurer Frauenärztin, die die Schwangerschaft, wie eine regulär zustande gekommene behandelt. Ihr könnt euch also, wenn eure Gynäkologin bestimmt hat, in welcher SSW ihr seid, Woche für Woche durch unseren Schwangerschaftswochenkalender lesen.

Was soll, kann, muss ich jetzt schon kaufen?

Prinzipiell brauchst du jetzt noch nichts, außer vielleicht einen oder mehrere Schwangerschaftstests, um deine Schwangerschaft festzustellen:

Clearblue Schwangerschaftstest: 2 Frühtests für ab 4 Tagen vor der fälligen Periode

Clearblue Schwangerschaftstest: 2 Frühtests für ab 4 Tagen vor der fälligen Periode

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 29.02.2024 13:27 Uhr
Für ganz Ungeduldige: Viola, der früheste Schwangerschaftstest ab dem 8. Tag vor der fälligen Period

Für ganz Ungeduldige: Viola, der früheste Schwangerschaftstest ab dem 8. Tag vor der fälligen Period

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 29.02.2024 14:59 Uhr

Dein Test (bzw. Tests - wer macht schon nur einen?!) waren positiv? Dann können besonders vorfreudige Mamas in diese süßen Kleinigkeiten investieren:

Schwangerschaftstagebuch - Tagebuch für die Schwangerschaft zum selber eintragen

Schwangerschaftstagebuch - Tagebuch für die Schwangerschaft zum selber eintragen

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 29.02.2024 11:07 Uhr
Für werdende Mamas: Das große Buch zur Schwangerschaft

Für werdende Mamas: Das große Buch zur Schwangerschaft

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 29.02.2024 14:24 Uhr
Schöne Mutterpasshülle fürs U-Heft mit praktischen Taschen für Dokumente & Ultraschallfotos

Schöne Mutterpasshülle fürs U-Heft mit praktischen Taschen für Dokumente & Ultraschallfotos

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 29.02.2024 12:31 Uhr

Wer seine*n Partner*in (und später auch andere) mit der frohen Botschaft überraschen will - hier ein paar coole Ideen:

Sag's mit einem Strampler: Juhuu! Du wirst Bald Mein Papa sein

Sag's mit einem Strampler: Juhuu! Du wirst Bald Mein Papa sein

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 29.02.2024 10:58 Uhr
Wer es subtiler mag: Shirt mit "Always read the fine print (I'm pregnant)"

Wer es subtiler mag: Shirt mit "Always read the fine print (I'm pregnant)"

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 29.02.2024 10:45 Uhr

< 3. SSW5. SSW >

Wichtig zu wissen: Wir recherchieren sorgfältig und nutzen nur vertrauenswürdige Quellen. Die Ratschläge und Informationen in diesem Artikel ersetzen aber natürlich keine medizinische Betreuung durch entsprechendes Fachpersonal. Bitte wendet euch bei gesundheitlichen Fragen und Beschwerden an eure Ärztinnen und Ärzte, Hebammen oder Apotheker*innen, damit sie euch individuell weiterhelfen können.

Schwangerschaftsmythen: Stimmt's oder stimmt's nicht?

Bildquelle: Getty Images / MarianVejcik; familie.de, Illustration by Freepik

Hat dir "4. SSW: Das Baby nistet sich jetzt in der Gebärmutter ein" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.