Die 27. Woche schwanger: Vorsicht, Nestbau

Shopping! Daniela wird klar: Ich habe noch gar nichts für die Erstausstattung! Das muss sich schleunigst ändern.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

SSW 27: Achtung, Nestbautrieb!


Schwangerschaftswoche 27, wie die Zeit rennt. Nachdem ich die letzten zwei Wochen mit einem grippalen Infekt den Totalausfall erlitten habe, ging es nun gesundheitlich bergauf. Endlich! Ich war zwar für die nächsten vier Tage noch krankgeschrieben, fühlte mich aber soweit fit, um vor die Tür zu gehen. Ich nutzte das schöne Wetter für einen Spaziergang im Park. Seelenheil pur! Auch für die Kleine natürlich eine Abwechslung. Endlich kam mal wieder Leben und Bewegung in die Bude - ganz zu schweigen von frischem Sauerstoff, den wir beide bitter nötig hatten.

Ich durfte mich natürlich nicht gleich übernehmen, wollte die Zeit Zuhause aber trotzdem irgendwie sinnvoll nutzen. Eigentlich der passende Zeitpunkt, um sich mit Baby-Vorbereitungen zu beschäftigen, dachte ich mir. Während andere schon im sechsten Monat komplett ausgestattet sind, ließen wir uns natürlich mal wieder Zeit. Zwischen Kranksein, Job und Alltag gab es einfach wenig freie Zeit. Traurig, aber wahr. Schließlich will man sich ja auch ein bisschen Zeit dafür nehmen, sich darauf freuen und das Ganze zelebrieren.

Shoppting für die Erstausstattung


© privat
Ich schnappte mir meinen Laptop und los ging es. Mittlerweile gibt es ja so viele tolle Seiten, die sich mit Babyartikeln befassen. Einfach praktisch, dass man alles bequem von Zuhause aus bestellen kann.
Voll im Baby-Vorbereitungs-Kaufrausch

Wie sagt man so schön, gute Freunde sind das Beste, das es auf der Welt gibt?! Das ist bei uns definitiv der Fall. Wir hatten das Glück, dass sehr gute Freunde von uns eine ganze Menge "Baby-Starter-Sachen" als Leihgabe für uns bereithielten. Eine Babyschale, einen Kinderwagen, eine Wippe und viele andere Dinge waren somit abgedeckt. Es war uns fast schon unangenehm, so überhäuft zu werden. Aber bevor das Zeug nur im Keller herum steht… Und wenn das bei den „Spendern“ das zweite Kind ansteht, können wir uns dann wieder revanchieren.

 Das könnte Sie interessieren: Stubenwagen & Babybett

Das Babybett ist nicht nur irgendein Möbelstück, sondern ein ganz wichtiges! Tipps, worin Ihr Baby am besten und sichersten schläft.


Es gab aber dennoch jede Menge Dinge, die es noch zu besorgen galt. Um einen Überblick zu bekommen, druckte ich mir - wie wahrscheinlich viele von euch - eine Erstausstattungsliste aus. Eine feine Sache für all diejenigen, die vor totalem Neuland stehen. Ich fand das auf jeden Fall sehr praktisch und super hilfreich. Eine schön zusammengefasste Liste findet ihr übrigens hier auf familie.de: Checkliste Erstausstattung.

Ich arbeitete die Liste Punkt für Punkt ab, und mein Warenkorb füllte sich mit allerlei nützlichen Dingen. So bestellte ich z.B. einen Vaporisator, eine Wärmelampe, ein Stillkissen (wollte ich schon immer mal haben - super bequem!), ein Tragetuch und weitere Kleinigkeiten, die man als angehende Mutti für die Babyzeit braucht. Ich war im Kaufwahn. Hat man einmal angefangen mit dem "Ausstatten", man kann nicht mehr aufhören. Mir ging es zumindest so. Mich überkam plötzlich eine richtige Panik, nicht vorbereitet zu sein. Erst jetzt wurde mir klar, was noch alles fehlt und dass ich etwas blauäugig an die Sache rangegangen war. Aktuell war ich in der 27. Schwangerschaftswoche, die Zeit bis zur vierzigsten Woche war gefühlt noch ziemlich lange hin. Was aber, wenn das Baby früher kommt? Angespornt davon, machte ich Nägel mit Köpfen. Es dauerte genau eine Woche, bis ich fast die gesamte Grundausstattung zusammen hatte. Einige Dinge würden zwar aufgrund längerer Lieferzeiten noch auf sich warten lassen, wie z.B. der Wickeltisch, aber sie waren bestellt. Stunde um Stunde verbrachte ich damit, Produkte zu vergleichen, Pro und Contras abzuwiegen und Produkttests zu lesen. Ich machte nichts anderes mehr.

 Das könnte Sie interessieren: Erstausstattung

Alles, was das Neugeborene braucht, haben wir hier für Sie zusammengestellt.


Flohmärkte, Kuchen und Selbstgemachtes

Endlich war das Nötigste zusammen bzw. es war auf dem Weg zu uns. Lediglich kleinere Dinge mussten noch erledigt werden. In den nächsten Wochen war außerdem ein Besuch auf den örtlichen Flohmärkten dran. Hier findet man auch immer viele schöne Dinge und spart Geld. Als Schwangere hat man meist sogar Sonderstatus und wird früher in die Räumlichkeiten hinein gelassen. Also auch das in Erwägung ziehen, liebe werdende Muttis :-). Außerdem gibt es auf solchen Flohmärkten meist KUCHEN! Wenn das mal kein Argument ist?!

Ich nutzte meine freie Woche somit doch noch gut aus und war zufrieden. Ich freute mich wie ein Schneekönig auf die Lieferungen. Gerade wenn man durch die ganzen Seiten stöbert, geht einem doch irgendwie das Herz auf. Es gibt ja viele Dinge, die man eigentlich so überhaupt nicht braucht, die aber so goldig sind, dass man nicht anders kann. Mein Freund konnte es bald nicht mehr hören. Es ging die ganze Zeit nur noch: Guck mal hier, schau mal da, das brauchen wir auch noch. Ich glaube, er hat sich lediglich zur Farbe des Tragetuchs geäußert und war dann raus.

Alles wurde wieder ein Stück realer und rückte näher. Ich freute mich schon darauf, alles aufzubauen und schön herzurichten. Das gibt einem noch mal ein ganz besonderes Gefühl. Um uns herum boten sich immer mehr Freunde an, das ein oder andere beizutragen. Sie häkelten kleine Stofftiere, strickten Decken und kleine Klamotten, brachten Kisten mit Babykleidung vorbei. Es war der Wahnsinn. Gerade die selbst gebastelten Dinge waren so goldig. Alle freuten sich mit uns. Binnen kürzester Zeit verwandelte sich unser Schlafzimmer in einen Lagerraum. Von null auf hundert waren wir bestens gewappnet. Jetzt hieß es nur noch warten, warten, warten. Noch dreizehn Wochen!!!

Konntet ihr euren Nestbautrieb irgendwie bremsen? Ich bin neugierig auf eure Erfahrungen und Kommentare! Alle Folgen meines Schwangerschaftstagebuchs findet ihr auf der Themenseite "Schwangerschaftstagebuch" hier bei familie.de.

Eure Daniela







mehr zum Thema
Schwangerschaftstagebuch Schwangerschaftswochen Babyausstattung
Artikel kommentieren
Login