Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Schwangerschaft
  3. Schwangerschaftskalender
  4. 28. SSW: Bauch & Baby wachsen – und viele Kinder knacken die 1-Kilo-Marke

Drittes Trimester

28. SSW: Bauch & Baby wachsen – und viele Kinder knacken die 1-Kilo-Marke

SSW 28: Was jetzt wichtig ist

Jetzt in der 28. SSW bist du am Ende des siebten Monats. Dein turnendes, hicksendes Baby wiegt um ein Kilogramm und braucht immer mehr Platz. Auch die Gebärmutter macht einen Wachstumsschub. Sie ändert in den nächsten Wochen zudem ihre Form, um so das Kind behutsam in Geburtsposition zu bringen. Was sich sonst noch bei dir und beim Baby tut – und was in SSW 28 wichtig ist.

MEILENSTEINE DER 28. SSW

Dein Baby

ist zusammengerollt so groß wie ein Kopfsalat. Es misst rund 36 bis 38 cm und wiegt um die 1.000 g.

Dein Bauch

wächst und wächst – so wie dein Baby auch.

Vorfreude

Die Hirnentwicklung des Babys nimmt Speed auf – und das geht so weiter, selbst wenn es auf der Welt ist. „Ganz fertig“ wird das menschliche Gehirn übrigens nie. Es passt sich unserem Leben bis ins hohe Alter an, wenn wir es fordern.

Mama-Tipp der Woche

Falls du zu einem Geburtsvorbereitungs- oder HypnoBirthing-Kurs gehst, schreib dir ruhig vorher Fragen und Wünsche auf, damit sie in der Aufregung nicht in Vergessenheit geraten.

Partner:innen-Tipp der Woche

Das Baby nimmt nun rund 100 g pro Woche zu. Wie wäre es, wenn du deine Partnerin lecker bekochst? Nutzt du dazu leckere nährstoffreiche Lebensmittel wie Vollkornprodukte, Gemüse und Obst, sind Mutter und Kind(er) 1A versorgt.

Deine 28. SSW

... geht von 27+0 bis 27+6 (27 Wochen + 0 bis 6 Tage). Du bist jetzt am Ende des siebten Monats – und im dritten Trimester.

Anzeige

SSW 28: Nur noch ein paar Wochen bis zur Geburt …

Dein Körper und dein Baby stellen sich jetzt ab der 28. SSW langsam darauf ein, dass es in nicht allzu entfernter Zeit losgeht.

Stichwort Hebamme

Hast du schon eine Hebamme an deiner Seite, konntest du sie inzwischen etwas besser kennenlernen. Auch nach der Geburt kümmert sich deine Hebamme um dich und das Baby. Hast du noch keine, solltest du dich jetzt unbedingt um eine Nachsorgehebamme für die Zeit nach der Geburt bemühen:

Du findest keine (Nachsorge-)Hebamme?

Sag bei deiner Krankenkasse Bescheid, fordere Unterstützung ein und bleibe dran. Oft haben auch Freundinnen oder deine Gynäkologin Tipps und Kontakte. Der Deutsche Hebammenverband e.V. bietet online Infos und weiterführende Links zu regionalen Hebammenlisten an.

Anzeige

Auch in Kliniken arbeiten Hebammen, die die Nachsorge übernehmen. Und: Manchmal ergeben sich Lücken, wenn ein Kind früher auf die Welt kommt. Dann findet sich spontan doch noch eine Hebamme.

Aber eins steht fest: Langfristig muss sich auf jeden Fall grundlegend etwas ändern, wenn wir gute Geburtshilfe und Schwangerenbetreuung ernst nehmen. Vereine wie Motherhood e.V. setzen sich dafür ein.

Auch super hilfreich ist ein Geburtsvorbereitungskurs

Hier kannst du all deine Fragen stellen, Kontakte knüpfen und dich aufs Baby freuen. Inzwischen gibt es neben den Präsenz-Kursen auch Online-Geburtsvorbereitungskurse, die Ärzte oder Hebammen anbieten. So findet jeder das für sich passende Angebot.

Gut zu wissen: Die Kankenkassen tragen unter bestimmten Voraussetzungen einen Teil der Kosten. Egal ob der Kurs offline oder online angeboten wird. Fragt am besten nach, wenn ihr Favoriten habt. Das regelt jede Kasse anders. Mitunter gibt es auch individuelle Lösungen.

Du bist noch auf der Suche nach einem Geburtsvorbereitungskurs?

Wir können dir von Herzen die Online-Kurse von Hebamme Jana Friedrich empfehlen, die uns auch auf familie.de immer wieder mit ihrem Expertinnen-Rat zur Seite steht. Auf Hebammenblog.de kannst du Janas Geburtsvorbereitungskurs easy von zu Hause aus streamen. Du erwartest gleich zwei Babys? Dann schau doch bei Janas Geburtsvorbereitungskurs für Zwillinge vorbei. Wir spoilern schon mal: Jana erklärt euch hier im Video, wie das mit dem Wehen veratmen richtig gut klappt:

Wehen veratmen: Die besten Atemtechniken für deine Geburt mit Hebamme Jana Friedrich Abonniere uns
auf YouTube

Dieses Video entstand in Kooperation mit Hebamme Jana Friedrich von Hebammenblog.de. Und mit ihr und familie.de-Chefredakteurin Micky Moses gibt es auch einen Video-Podcast übers Eltern werden und sein. Er heißt: 'Aus'm Bauch raus' – hört und/oder schaut gern mal rein.

Dein Baby in der 28. SSW: sein Gewicht steigt auf 1 kg

Das Baby wiegt jetzt in SSW 28 durchschnittlich über 1.000 Gramm und ist um die 36 bis 38 Zentimeter lang. Es hat die 1-kg-Marke also (fast) geknackt. Außerdem spürt das Baby im Bauch ziemlich sicher, dass es bald losgeht und übt schon mal. Immer wieder nimmt es instinktiv seine Geburtsposition ein – liegt mit dem Kopf nach unten in der Gebärmutter, sein Kinn auf der Brust abgelegt, die Arme eng am Körper.

Anzeige

Zumindest für einen Moment … Bis zur Geburt wechselt es seine Position nämlich noch einige Male. So lange es kann, nutzt es den Platz, um im Bauch herumzuturnen und dich mit deutlich spürbaren Karatekicks anzustubsen. Aktuell geht das auch noch recht gut.

Wann dreht sich das Baby in die Geburtsposition?

Die meisten Kinder drehen sich zwischen der 32. SSW und 35. SSW mit dem Köpfchen nach unten. Aber auch nach der 36. SSW – wenn es für das Baby schon deutlich enger wird, kann es sich noch in die Hinterhauptslage drehen. Je später es das macht, umso deutlicher spürt seine Mama die plötzliche Bewegung von innen – oder sieht sie sogar am Babybauch.

Wie und wo das Baby liegt, ist spannend. Für deine Ärztin wird es aber erst um die 34. SSW herum wichtig. Denn die Kindslage entscheidet mit darüber, ob zur spontanen Geburt oder einem Kaiserschnitt geraten wird. Im Mutterpass hält deine Ärztin oder Hebamme die Position des Babys im Bauch mit Kürzeln fest: BEL steht für Beckenendlage, SL für Schädellage und QL für Querlage.

Wie sind die Überlebenschancen des Babys im Falle einer Frühgeburt?

Wenn das Kind jetzt in der 28. SSW zur Welt kommt, hätte es gute Überlebenschancen. Vorausgesetzt natürlich, es wird intensivmedizinisch betreut. Das Baby ist in SSW 28 mit rund einem Kilo Gewicht aber extrem dünn. Es muss deutlich mehr Fett ansetzen und die Lunge braucht noch Zeit, um zu reifen. Eine der größten Gefahren für ein Frühchen besteht, wenn seine Lungen nicht fertig entwickelt sind.

Kündigt sich in der 28. SSW eine Frühgeburt an, geben Ärzte der werdenden Mama aus diesem Grund in der Regel eine Lungenreifespritze. Außerdem wird im Ultraschall möglichst genau geschaut, wie weit entwickelt das Kind ist. So sind die Kinderärzte und Kinderärztinnen besser vorbereitet, wenn das Baby vorzeitig auf die Welt kommen mag.

Anzeige

Die gute Nachricht in puncto Atmung …

Jetzt in der 28. SSW bilden die Lungen des Babys vermehrt Surfactant. Dieser Stoff legt sich schützend um die Lunge. Er verhindert so, dass die Lungenbläschen verkleben und bewirkt, dass die Lunge des Kindes beim Ausatmen nicht zusammenfällt. Ist es nötig, können Ärzte den Stoff heute auch direkt in die Lunge eines Frühchens verabreichen.

Derweil übt das Baby in deinem Bauch zu atmen: Es „trinkt“ Fruchtwasser und stößt es wieder aus. Das verursacht Schluckauf – den du inzwischen richtig gut spüren kannst. Nicht selten wackelt dein ganzer Bauch, wenn das Kind hickst.

Dein Körper in der 28. SSW:

In der 28. SSW (das heißt 27+0 bis 27+6) bist du im letzten, dem 3. Trimester. Der Körper weiß, dass sich die Schwangerschaft dem Ende zuneigt und stellt die Weichen nach und nach auf „Start“, bis es um die 40. SSW herum losgeht. Zumindest bei den meisten.

Die Gebärmutter weist dem ungeborenen Baby bald sanft den Weg

Deine Gebärmutter ist in den letzten Monaten stetig gewachsen und hat dem Baby genügend Platz verschafft. Jetzt übt sie für die Geburt und zieht sich dabei immer wieder mal zusammen. Du spürst das, weil deine Bauchdecke dabei hart wird. Und sie beginnt sich zu verändern: Die Wände im oberen Teil werden etwas dicker, die unteren dünner. Behutsam wird das Baby so in die optimale Geburtsposition geleitet.

Anzeige

SSW 28: Langsam wird es enger im Bauch

Noch bleibt dem oder der Kleinen Platz, um sich zu bewegen und ausgiebig Purzelbäume zu schlagen. Aber in den letzten Wochen wird es definitiv zu eng dafür – und der Geburts-Countdown beginnt. Schon jetzt merkst du, wie dein Baby und die Gebärmutter deine anderen Organe zurückdrängen.

Doch das klingt dramatischer, als es ist. Nach der Geburt rutschen sie wieder an ihren alten Platz zurück. Bis dahin kann es sein, dass du deine Blase, dein Herz, deinen Magen, den Darm und die Lunge zu spüren bekommst: mit Verdauungsproblemen, Dauer-Blasendrang, Kurzatmigkeit und diversen anderen Schwangerschaftsbeschwerden.

Babybauch-Entwicklung: Die 11 schönsten Momentaufnahmen aus 40 Wochen

Babybauch-Entwicklung: Die 11 schönsten Momentaufnahmen aus 40 Wochen
Bilderstrecke starten (11 Bilder)

Gewichtszunahme: zehn bis 16 Kilo sind es zum Schluss im Schnitt

Viele Frauen fragen sich: "Habe ich schon zu viel zugenommen?" Oder auch: "zu wenig?" Üblicherweise nimmt eine normalgewichtige Schwangere ein bis zwei Kilo im ersten Trimester, sechs bis acht Kilo im zweiten Trimester und vier bis sechs Kilo im dritten Trimester zu. Aber auch etwas mehr oder weniger sind kein Grund zur Sorge.

Bist du mit Untergewicht schwanger geworden, kann eine größere Gewichtszunahme durchaus sinnvoll sein. Bei übergewichtigen Schwangeren reicht weniger. Generell gilt: Macht dir dein Gewicht Sorgen, vertrau dich ruhig deiner Hebamme oder Gynäkologin an. Sie können dich individuell beraten und dadurch oftmals Ängste in der Schwangerschaft nehmen.

Groß? Klein? Rund, länglich nach vorn oder übers ganze Becken? Wie dein Babybauch aussieht, ist individuell und hängt von Faktoren wie deiner Körpergröße, der Beschaffenheit deines Bindegewebes, der Krümmung deiner Wirbelsäule, der Form deines Beckens und der Lage und Größe deines Babys ab. Auch hier lautet der Zaubersatz: Deine Babykugel ist höchst individuell.

Die Sache mit dem Bauchwachstum

Deine Checkliste für die 28. SSW

  1. Der Geburtsvorbereitungskurs. Hast du dich dafür entschieden, geht es jetzt üblicherweise bald los. In der Regel dauert ein klassischer Kurs bei einer Hebamme rund sieben Wochen, beziehungsweise 14 Doppelstunden. Empfohlen wird, dass der Kurs etwa drei bis vier Wochen vor dem errechneten Geburtstermin endet. Inzwischen gibt es auch super Online-Angebote.
  2. Rhesus-Prophylaxe. Bei negativem Rhesusfaktor bekommst du – wenn dein Baby Rhesus-positiv ist – in nächster Zeit eine Anti-D-Gabe, die Antikörper gegen Rhesus-positives Blut enthält.
  3. Vorsorge im Zwei-Wochen-Takt. Ab jetzt werden die Termine bei deiner Gynäkologin und/oder Hebamme immer wichtiger, um selten (!) vorkommende Probleme wie eine Mangelversorgung des Babys rechtzeitig zu erkennen. Zwischen der 29. SSW und der 32. SSW steht auch der dritte große Ultraschall an, bei der die Lage des Babys und der Plazenta in den Fokus rücken.
  4. Wo möchtest du dein Baby zur Welt bringen? Gibt es keine Komplikationen, hast du die freie Wahl. Wo fühlst du dich wohl, kannst loslassen und hast Vertrauen ins Geburts-Team? Das kann bei einem stärkeren Sicherheitsbedürfnis die Level-1-Klinik mit angeschlossener Kinderstation sein. Oder bei großem Vertrauen in deinen Körper und deine Hebamme ein Geburtshaus oder eine Geburt zuhause. Das ist individuell.

Die häufigsten Fragen in der 28. SSW

Wie ist das mit …? Bestimmt schwirren dir viele Fragezeichen durch den Kopf und mit jeder Schwangerschaftswoche tauchen neue auf. Wir haben Antworten auf Fragen, die sich viele werdende Mamas in SSW 28 stellen.

Ich habe Sodbrennen. Was hilft?

Akut lindern eine aufrechte Körperhaltung, Hausmittel oder säurebindende Medikamente (Antazida) fieses Sodbrennen. Iss besser nicht zu fettig, viel oder scharf – und wenn du gerade gegessen hast, lege dich nicht hin. Auch Bücken ist nach einer Mahlzeit ist keine gute Idee, sonst drückt der Mageninhalt unangenehm nach oben.

Nachts hilft vielleicht ein (Still-)Kissen, auf dem du leicht erhöht liegen kannst. Manche Schwangere schwören bei Sodbrennen auf warme Mandelmilch:

  • Dafür einfach über Nacht Mandeln in ein Glas Wasser legen,
  • am nächsten Morgen pürieren,
  • leicht erwärmen
  • und den Tag über trinken.

Birgt ein 4D-Ultraschall eine Gefahr fürs Baby?

Im Prinzip ist der 4D-Ultraschall ein Live-3D-Ultraschall: Die Bilder sind hier dreidimensional und in Echtzeit auf dem Monitor zu sehen. Gefährlich fürs Kind ist das Expert*innen zufolge nicht. Allerdings dürfen Gynäkologen den Ultraschall nur noch bei medizinischer Notwendigkeit machen. Ultraschall-Untersuchungen ohne medizinische Gründe sind als Teil der Strahlenschutzverordnung mittlerweile nicht mehr erlaubt.

Ich habe noch immer keinen Namen?!

Die Frage "Wie bloß nennen wir unser Kind?" kennen alle Eltern nur zu gut. Schließlich soll das eigene Baby einen ganz besonders schönen Namen haben. Einen, der auch später noch passt, der vielleicht nicht gerade 5x pro Klasse vorkommt und vor allem einen, der zu diesem kleinen Mini-Menschen passt, den wir ja eigentlich noch gar nicht wirklich kennen. Puuh! Die gute Nachricht: Ganz viel Inspiration findet ihr im Video oder in vielen Familie.de-Artikeln:

10 coole Vornamen von Filmcharakteren inspiriert Abonniere uns
auf YouTube

Was hilft bei Schmerzen im Beckenbereich?

Hinter den Schmerzen könnte eine Symphysenlockerung stecken. Die knorpelige Verbindung zwischen den Beckenknochen, Symphyse genannt, wird im Verlauf der Schwangerschaft gedehnt, das Gewebe lockert sich auf und der Symphysenspalt weitet sich etwas. Hat das Becken zu viel Spiel, kann das Schmerzen verursachen, die manchmal sogar bis in die Oberschenkel und das Kreuzbein ausstrahlen.

Laufen, sitzen, liegen – plötzlich geht bei dir gar nichts mehr? Dann kann dir deine Gynäkologin einen stabilisierenden Beckengurt verschreiben, den du im Sanitätshaus bekommst. Besprich gleich, wie oft, wie lange und bei welchen Gelegenheiten du ihn tragen solltest.

Auch Schwimmen, Osteopathie, Physiotherapie und Taping sind hilfreich. Im Yoga bitte aufpassen: Viele Übungen wie etwa Hüftöffner sind bei Symphysenschmerzen nicht geeignet.

Fehlgeburt in der 28. SSW: Was jetzt?

Stirbt ein Baby während der Schwangerschaft im Mutterleib, wird ab der 14. SSW eine stille Geburt eingeleitet. Bist du betroffen, hole dir unbedingt die Unterstützung, die du brauchst. Du musst da nicht alleine durch. Mehr zum Thema "Stille Geburt" kannst du hier lesen.

Ist ein Abbruch der Schwangerschaft so spät noch erlaubt?

In Deutschland ist ein Schwangerschaftsabbruch nur bis zur 14. SSW straffrei. Danach muss eine medizinische Indikation vorliegen. Zudem ist eine Konfliktberatung inklusive Wartezeit Pflicht. Genaues zum Thema Spätabtreibung und wer dich wie unterstützen kann findest du unter diesem Link.

SSW 28: Wo finden wir Hilfe, wenn unser Baby nicht gesund ist?

Besteht – etwa aufgrund der Feindiagnostik – der Verdacht, dass dein Kind im Bauch nicht gesund ist, brauchst du eine gute Begleitung durch die betreuenden Ärztinnen, die Hebamme und Spezialisten. Dazu zählen je nach Befund Genetiker*innen, Kinderärztinnen und Ärzte oder Teams, die viel Erfahrung im betreffenden Bereich haben.

Auch Gespräche mit Menschen, die in einer ähnlichen Situation sind, können dir und deiner Partnerin / deinem Partner helfen, euch ein realistisches Bild von der Behinderung oder Erkrankung und ihren möglichen Folgen zu machen.

Zudem könnt ihr euch kostenfrei an eine psychosoziale Schwangerenberatungsstelle in eurer Nähe wenden. Deine Ärztin kann dich dorthin vermitteln. Die Mitarbeiter stehen unter Schweigepflicht und informieren neutral und ergebnisoffen.

Eine Liste mit Kontaktadressen von Beratungsstellen, Selbsthilfegruppen und Behindertenverbänden findest du unter www.bzga.de. Die Aktion Mensch gibt zudem die Broschüre „Wenn erst mal alles anders ist“ mit weiterführenden Anlaufstellen heraus, die Eltern herunterladen oder kostenfrei bestellen können.

Was kann, soll, muss ich in der 28. SSW besorgen?

Um die Kliniktasche zu packen, ist es noch etwas früh. Aber es spricht nichts dagegen, sich schon mal Gedanken darüber zu machen, was du hineinpacken kannst. Hier findest du eine Klinik-Pack-Liste zum Download – und folgend einige Produkte, die wir euch für die Geburt, die erste Zeit mit Säugling (im Krankenhaus) und das Wochenbett empfehlen können.

Dazu zählen zum Beispiel ein stillfreundlicher Schwangerschaftsschlafanzug mit Bauchband – denn ja, eine kleine Kugel wird die ein oder andere auch nachdem das Baby da ist noch ein Weilchen begleiten. Ein Recover-Spray für den Dammbereich nach einer natürlichen Geburt oder Hydrogelpads und Brustwarzensalbe für den – leider nicht selten schmerzhaften – Stillstart.

Herzmutter Stillpyjama

Herzmutter Stillpyjama

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 20.07.2024 00:36 Uhr
BIO Regenerationsspray 100ml

BIO Regenerationsspray 100ml

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 20.07.2024 05:15 Uhr

4er-Pack Hydrogel Pads für Brustwarzen

Das Produkt ist nicht mehr verfügbar. Zuletzt geprüft: 20.07.2024 03:42 Uhr

MAMACARE Brustwarzensalbe

Das Produkt ist nicht mehr verfügbar. Zuletzt geprüft: 20.07.2024 03:14 Uhr
Womatics Mama Cooling Gel

Womatics Mama Cooling Gel

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 19.07.2024 23:36 Uhr

Vielleicht magst du auch eine süße Decke und ein Erstlingsoutfit mit einpacken?

Nicki-Strampler-Set

Das Produkt ist nicht mehr verfügbar. Zuletzt geprüft: 20.07.2024 02:40 Uhr
Babydecke 80x100 cm beige / Regenbogen

Babydecke 80x100 cm beige / Regenbogen

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 20.07.2024 04:14 Uhr
Strick-Erstlingsmütze mint

Strick-Erstlingsmütze mint

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 20.07.2024 02:41 Uhr

Was kann hinter Unterleibsschmerzen in der 28. SSW stecken?

Zieht es rechts und links neben dem Nabel bis hin zur Leiste und in den unteren Rücken, könnte es gut sein, dass deine Gebärmutter wieder mehr Platz fürs Baby schafft. Baby und Gebärmutter verdrängen nun im dritten Trimester nach und nach alle umliegenden Organe.

Was hilft? Ausruhen und nicht so viel Stehen, wenn das möglich ist, Wärme und manchmal auch ein stützender Bauchgurt. Hast du ein komisches Gefühl, hört der Schmerz nicht auf, wird wehenartig oder stärker, vertrau dich bitte sicherheitshalber zeitnah deiner Ärztin oder deinem Arzt an.

Angst vor Frühwehen? Bei der Frage „Übungswehen oder vorzeitige Wehen?“ gilt:

  • Die Übungswehen sollten nicht länger als 45 Sekunden dauern und nicht öfter als drei Mal in der Stunde auftreten.
  • Falls die Kontraktionen in regelmäßigen Abständen auftreten, sie schmerzhaft werden oder du zu bluten beginnst, solltest du sofort deine Ärztin ins Vertrauen ziehen.

Still-Quiz: Was weißt du über Muttermilch und das Stillen?

Bildquelle: Getty Images / Kiwi, familie.de, Illustration by Freepik

Hat dir "28. SSW: Bauch & Baby wachsen – und viele Kinder knacken die 1-Kilo-Marke" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.