Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Ehrliche Model-Mama: Fiona Erdmann steht zu ihren paar Kilos mehr

After Baby Pfunde

Ehrliche Model-Mama: Fiona Erdmann steht zu ihren paar Kilos mehr

Viele Influencer und Models, die Mama werden, zeigen sich häufig wenige Wochen oder sogar Tage nach der Geburt schon mit flachem Bauch. Doch natürlich verliert nicht jedes Model seine Schwangerschaftspfunde sofort nach der Geburt wieder. Fiona Erdmann geht mit der Veränderung ihres Körpers erfrischend offen und ehrlich um.

"Warum bist du immer noch so fett?"

Ex-GNTM-Model und Unternehmerin Fiona Erdmann ist auf Social Media bekannt für ihre ehrlichen Worte. Im Gegensatz zu vielen anderen ihrer Model- und Influencer-Kolleginnen spricht sie auch die unschönen und anstrengenden Seiten des Neu-Mama-Daseins an und gibt zu, wenn es Tage gibt, wo sie einfach nicht mehr kann. Das macht die Wahl-Dubaierin so sympathisch.

Während ihrer Schwangerschaft nahm die 28-jährige ca. 20 kg zu. In ihrem aktuellen Instagram-Post verrät sie, dass sie immer noch 15 kg zu viel drauf habe, doch sich aktuell pudelwohl fühle. Dabei bekomme sie unverschämte Nachrichten von Followern, die kritisieren würden, "warum sie immer noch so fett sei". Das ist für die selbsternannte Sportfanatikerin laut ihren eigenen Aussagen nicht leicht zu verkraften. Doch sie möchte sich bewusst so auf Social Media geben, wie sie jetzt aussieht, weil es eben zum Mutter werden dazugehört:

Ihr kennt mich, ich war immer extrem sportlich und sehr muskulös. Nun ist mein Körper einfach in einer komplett anderen "Form". Sich auf Social Media so zu zeigen ist nicht einfach.

Fiona Erdmann, Instagram

Der Social-Media-Körper-Druck

In den sozialen Netzwerken herrscht ein gewisser Druck unter Müttern, sich nach der Geburt wieder in shape zu präsentieren. Vor allem unter prominenten Müttern. Natürlich wissen alle Frauen eigentlich, dass jeder Körper ganz unterschiedlich mit den Mamapfunden umgeht bzw. sollten es wissen. Manche bilden sich dank Rückbildungstraining schnell wieder zurück und bei anderen dauert es länger. Dennoch teilen nur die wenigsten Mütter besonders dann auf Instagram Fotos, wenn sie sich sehr verändert haben und eben nicht mehr alles da sitzt, wo es vor der Geburt saß.

Auch Model Fiona Erdmann ist da ehrlich und gesteht, dass es ihr schwer fällt, solche Bilder zu veröffentlichen, weil sie ein sehr sportlicher Mensch ist. Sie möchte ihren Followern zeigen, dass es auch Models wie sie gibt, die eben noch Bauch, Speckfältchen und Dellen haben. Was ja auch klar ist, denn sie schreibt, dass sie als selbstständige Unternehmerin und Mama andere Sorgen hat, als täglich ins Fitnessstudio zu rennen. Dass ihr als Model ihr Aussehen jedoch wichtig ist und bleiben wird, gibt sie dennoch zu.

Ich möchte auf jeden Fall demnächst wieder mit Sport anfangen und nehme diese Bilder auch in gewisser Form als Ansporn. Ich werde mit Sicherheit nicht wieder wie früher aussehen, das will ich auch gar nicht, aber ich möchte auf jeden Fall wieder fit werden und euch auf meine Reise mitnehmen.

Fiona Erdmann, Instagram

 

Diese Promi-Frauen zeigen, wie After-Baby-Bodys wirklich aussehen

Diese Promi-Frauen zeigen, wie After-Baby-Bodys wirklich aussehen
Bilderstrecke starten (9 Bilder)
Katja Nauck
Das sagtKatja Nauck:

Sympathisch ehrlich

Auch wenn ich es immer wieder nicht verstehe, wieso man seinen "After Baby Body" überhaupt auf Instagram und Co. zeigen muss. Ich kann es nachvollziehen, dass Models wie Fiona, die von ihrem Körper und Aussehen leben, dies tun "müssen" und möchten. Wenn man schon dieses Körpergefühl nach der Geburt thematisiert, dann doch so ehrlich und offen wie sie. Keine Mutter sollte sich schlecht fühlen, wenn sie andere Wochenbettkörper auf Instagram sieht, die schnell wieder zu alter Form zurückgefunden haben. Es ist eben ganz verschieden und jeder Körper braucht seine Zeit.

Fiona erhält für ihre ehrlichen Worte viel Lob und Dank von ihren Fans. Bei anderen Modelmamas liest man hingegen unter den Bauchfrei-Fotos viele hämische Kommentare und Neid. Dabei gibt es eben auch jene Mamas, die schnell wieder einen flachen Bauch bekommen. Wir sollten uns alle frei machen von dem Gefühl des Körperneids, weil andere sich gern in der Öffentlichkeit zeigen. Schaut auf euch, eure Familie und euer Glück. Dann ist alles gut!

Bildquelle: Getty Images/Matthias Nareyek

Galerien

Lies auch

Teste dich