Pflege-Produkte für die Erstausstattung

In den ersten Wochen nach der Geburt ist die Baby-Haut noch sehr empfindlich, daher brauchen Sie auch noch keine speziellen Pflege-Produkte. Warmes Wasser reicht zum Waschen zunächst aus. Für später sind vor allem eine Baby-Wanne und das richtige "Windel-Equipment" wichtig.


(1)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Für die Baby-Pflege brauchen Sie kein zigteiliges Zubehörset - im Gegenteil: In den ersten Wochen ist das Baby noch derart empfindlich, dass Einflüsse von außen oft mehr schaden als nützen. Beim Besorgen der Erstausstattung können Sie also getrost Spezialshampoos, Waschlotionen oder Cremes erst einmal im Regal stehen lassen. Viel wichtiger ist die Sorgfalt bei der Pflege des Babys. Und natürlich, dass das wenige Zubehör in der Erstausstattung auch wirklich zu den Bedürfnissen Ihres Babys passt.

Die Wanne ist voll: Badespaß für das Baby


Ein Baby muss nicht von Anfang an gebadet werden, erst ab etwa der sechsten Woche. Besorgen Sie trotzdem schon mal die passende Ausrüstung. Empfehlenswert ist die Anschaffung einer Badewanne fürs Baby. Viele Eltern kommen auch aber auch gut damit zurecht, ihr Baby erst mal im Waschbecken zu baden. Andere setzen inzwischen auf die sogenannten Badetöpfe. Das Baby fühlt sich in ihnen besonders wohl, weil sie eine embryonale Haltung fördern und so Geborgenheit signalisieren. Allerdings sind die genialen Töpfchen schon nach wenigen Wochen zu klein für das Baby. Überlegen Sie also gut, ob diese Ausgabe sich wirklich lohnt.

 Das könnte Sie interessieren: Wunder Po: Windeldermatitis

Ist der Po Ihres Babys wund, hat es eine Windeldermatitis. Lesen Sie, was jetzt zu tun ist und wie Sie dem Wundsein vorbeugen.


Ansonsten benötigen Sie nur noch ein Badethermometer und einige große Handtücher. Zum Beispiel auch Kapuzenhandtücher, mit denen das Köpfchen immer gut eingepackt bleibt.

Im Alltag werden Sie Ihr Kind häufiger waschen als baden, ein guter Platz dafür ist der Wickeltisch. Damit das Baby beim Waschen und beim Wickeln nicht auskühlt, sollte hier eine Wärmelampe hängen. Gewaschen wird mit einem Waschlappen oder Waschhandschuh.

Hat Ihr Baby einen wunden Po, kann eine extra Portion Pflege der Haut gut tuen. Besonders eignen sich dafür sanfte Cremes mit Calendula oder auch die gute alte Penatencreme. Natürliche Hilfe bietet aber auch Heilwolle. Sie wird einfach mit in die Windel gegeben und pflegt den Baby Po durch ihren hohen Gehalt an dem Wollfett Lanolin. Heilwolle kann übrigens auch bei entzündeten Brustwarzen lindernd wirken!

Das "Windel-Equipment"


Da Sie im Normalfall nicht viel zum Windelnwechseln brauchen, ist eine spezielle Wickeltasche eigentlich nicht vonnöten. Im Prinzip ist jedes Behältnis geeignet, in das ein paar frische Windeln und ein Einmal-Waschlappen passt. Spezielle Windeltaschen haben jedoch den Vorteil, dass sie innen mehrere Taschen haben, so dass alles seinen festen Platz hat  und nicht in der Tasche umherpurzelt. Als mobile Wickelunterlage für das Baby taugt ein Tuch aus Frottee oder Molton.

 Das könnte Sie interessieren: Stubenwagen & Babybett

Das Babybett ist nicht nur irgendein Möbelstück, sondern ein ganz wichtiges! Tipps, worin Ihr Baby am besten und sichersten schläft.


Das Babyzimmer können Sie ruhig schon während Ihrer Schwangerschaft fertig einrichten. Dann ist auch alles an seinem Platz wenn der Nachwuchs endlich da ist. Für den Wickelplatz sollten Sie darauf achten, dass er mindestens 70 cm tief und 80 cm breit ist. Eine Polsterung macht es für das Baby noch angenehmer sauber gemacht zu werden. Ihrem Rücken zu liebe sollte der Wickeltisch mindesten hüfthoch sein. Richtige Wickelkommoden sind daher ideal.

Wichtig: eine gute Beleuchtung, die das Baby nicht blendet. Eine Wärmelampe schützt das Baby vor dem Auskühlen. Und vergessen Sie Wäschekorb und Windeleimer nicht!

 Das könnte Sie interessieren: Windeltwister im Test

Hält der Windeltwister® von Tommee Tippee Sangenic, was er verspricht? Mama Julia testet den Windeleimer und berichtet von ihren Erfahrungen.



mehr zum Thema
Leben mit Baby Säugling Babypflege Babyausstattung